Pages

Tuesday, August 7, 2012

Archiv der Jugendkulturen: Graffiti Berlin Kalender 2013 druckfisch bestellbar

Quelle:  http://graffitiarchiv.wordpress.com
Die Graffiti Experten vom Archiv der Jugendkulturen haben einen sehr schicken Kalender mit Berliner Graffiti Motiven zusammen gestellt. 

Anhand 12 ausgewählter Fotografien im A3-Format gewährt er Einblicke in das Berliner Graffitigeschehen und hält die flüchtige Kunstform eindrucksvoll fest. Einige Fotos finden sich hier

Sehr empfehlenswert sind auch die vom Archiv organisierten Vorträge und Workshops zu Graffiti wie auch etwa zu Jugend-Tanzkultur. ^

Beispielsweise das Seminar zu Vogueing, das am kommenden Freitag, 10. August 2012, stattfindet. Weiter unten noch mal die Details. Einfach auf der Archiv der Jugendkulturen Homepage für den Newsletter anmelden für regelmäßige Infos. 




+ "Vogue/Vogueing" – Tanz als Empowerment- und Überlebensstrategie
Am Freitag den 10. August 2012 von 19.00 bis 22.30 Uhr findet im Archiv der Jugendkulturen e.V. (Fidicinstraße 3, 10965 Berlin) ein Seminar zum Thema Vogue/Vogueing statt.
Bei diesem Seminar geht es um die Vorstellung eines weitgehend unbekannten Tanzes und dessen Bedeutung für die Schwulen- und Transgender-Szene weltweit. Die Teilnehmer_innen bekommen einen Einblick in die Wurzeln dieses Tanzes und seinen Stellenwert in der damaligen und heutigen Schwulen-Szene. Dabei liegt der Fokus auf der Rolle von Tanz als Empowerment- und Überlebensstrategie.
Es referieren: Hector Xtravaganza (New York), Aus Ultra Omni (New York / Schweden) und Anna Ninja (Schweden).
Moderiert wird die Veranstaltung von Jan Kedves und Monica Hevelke.
Die Veranstaltung ist in englischer Sprache. Die Teilnahme ist kostenfrei!
Anmeldungen unter veranstaltungen@jugendkulturen.de
Eingebettet ist diese Vogue/Vogueing Veranstaltung in das Projekt Berlin Vogue Out.
Seit August 2011 arbeiten Songül Cetinkaya und Georgina Philp unter dem Namen Berlin Vogue Out zusammen. Sie informieren über die Vogue Kultur und veranstalten regelmäßig Workshops im Studio SoniC, sogar mit internationalen Gastdozenten wie Javier Ninja. Auf diese Weise konnte Berlin Vogue Out inzwischen eine kleine lokale Szene aufbauen.



Post a Comment